Zum Hauptinhalt springen

Brandstifter von der Hardbrücke verhaftet Über die Gleise gerannt und vom Zug erfasst 40-jährige Joggerin wurde von Traktor überrollt Bewohnerin aus brennendem Haus gerettet Grüne und SVP sagen Ja zum Swissmill Tower

Nachrichten DNA-Spuren Zürich – Fahnder der Kantonspolizei haben den mutmasslichen Brandstifter verhaftet, der am 18. September auf der Hardbrücke mit einem Brandanschlag einen grossen Sachschaden verursacht hatte. Laut Kantonspolizei handelt es sich um einen 33-jährigen Schweizer, der polizeilich aus der Hausbesetzerszene bekannt ist. Er konnte aufgrund der am Tatort gesicherten DNA-Spuren ermittelt werden. Der Mann hatte einen Baustellentank aufgebrochen, Dieselöl auf die Strasse geleert und angezündet. Sein Motiv ist unbekannt. Der Beschuldigte verweigert jegliche Aussage. (rba) Toter im Bahnhof Winterthur – Ein 27-jähriger Mann war am Donnerstag, 20.30 Uhr, auf dem Bahnhof Winterthur-Hegi in Eile und rannte über die Gleise, um den abfahrbereiten Zug noch zu erwischen. Dabei übersah er den aus Wil SG nahenden Interregio. Beim heftigen Aufprall wurde er weggeschleudert. Er war sofort tot.(rba) Schwere Verletzung Dübendorf – Ein 16-Jähriger ist am Freitag, kurz nach 7 Uhr, mit einem Traktor auf der Fällandenstrasse Richtung Dübendorf gefahren. Bei der Liegenschaft Nummer 100 bog er nach links ab. Dabei übersah er eine Joggerin. Diese wurde schwer verletzt.(rba) Wohnungsbrand Zürich – Beim Vollbrand einer Wohnung an der Kilchbergstrasse im Kreis 2 haben Stadtpolizisten eine Bewohnerin noch rechtzeitig aus dem Haus führen können. Das Feuer brach kurz nach 13 Uhr in einer Dreizimmerwohnung aus und breitete sich schnell auf das erste Obergeschoss aus. Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung konnte das Feuer rasch löschen. Es wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden beträgt jedoch über 100 000 Franken. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.(rba) Abstimmung Zürich – Die Grünen der Stadt Zürich haben am Donnerstag die Ja-Parole zur Abstimmung vom 13. Februar über den Gestaltungsplan Swissmill gefasst. Die Mitglieder befürworten in erster Linie den Industriestandort Zürich. Wie es in einer Mitteilung heisst, seien die Meinungen bezüglich Schattenwurf auf die gegenüberliegende Badeanstalt und zum Hochhausleitbild kontrovers ausgefallen. Am gleichen Tag hat auch die Geschäftsleitung der städtischen SVP die Ja-Parole beschlossen. (mq)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch