Zum Hauptinhalt springen

Bauarbeiter gegen «mickriges Lohnangebot» Säuliamt will weitgehend Energie-autark werden Wohnmobile und Autos ausgebrannt Im nächsten Sommer gibts 20 neue FaGe-Lehrstellen

Nachrichten Protest Schlieren – Rund 100 Arbeiter haben am Dienstag auf einer Baustelle eine «verlängerte Mittagspause» eingelegt. Sie protestierten damit gegen «das mickrige Lohnangebot für 2011», wie die Gewerkschaft Unia in einer Mitteilung schreibt. Der Unmut richte sich gegen die Arbeitgeber, die trotz boomender Baubranche nicht bereit seien, eine angemessene Lohnerhöhung zu gewähren. Ihre Mittagspause bis 13.30 Uhr ausgedehnt hatten Arbeiter auf der Baustelle Rietpark und umliegenden Baustellen. Laut Unia sind in der Region Zürich in dieser Woche weitere solcher Protestaktionen geplant. Der Schweizer Baumeisterverband ist zu einer Lohnerhöhung von 0,6 Prozent bereit. (SDA) Energieregion Affoltern a. A. – In 13 der 14 Gemeinden entsteht bis nächsten Frühling eine energiepolitische Bestandesaufnahme. Das Ziel ist es, bis 2050 zu achtzig Prozent Energie-autark zu werden. Nicht beteiligt ist Rifferswil, das kürzlich die Bauvorschriften zugunsten erneuerbarer Energie angepasst hat. (net) Brandschäden Buchs – Gegen 19.50 Uhr sind am Montagabend auf dem Parkplatz eines Werkhofes ältere Wohnwagen und ein Wohnmobil in Brand geraten. Die Feuerwehr Buchs-Dällikon war zwar rasch am Brandplatz und konnte das Feuer löschen. Dennoch brannten die drei Fahrzeuge vollständig aus und an zehn weiteren Autos und Wohnwagen entstanden Russ- und Hitzeschäden. Insgesamt gab es Sachschäden von rund 100 000 Franken, verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen, Tel. 044 247 22 11. (sch) Neuer Lehrverbund Zürich – Der Zürcher Spitex-Verband und der Heimverband Curaviva haben gemeinsam den Lehrstellenverbund Spicura gegründet. Spicura bietet im kommenden Sommer 20 Lehrstellen für Fachangestellte Gesundheit (FaGe) an. Die Lehrlinge werden in der Langzeitpflege und der Spitex eingesetzt. Als Arbeitgeber tritt Spicura auf. (sch)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch