Zum Hauptinhalt springen

Bahnfest zentral beliefert

Dübendorf – Das Fest zur Einweihung der Glattalbahn im Dezember letzten Jahres hatte Folgen. Alt-Kantonsrätin Nicole Barandun-Gross (CVP) monierte, dass lokale Anbieter zu wenig berücksichtigt worden seien. «Fünf Franken für ein PET-Fläschli ist im obersten Preissegment», sagte Nicole Barandun-Gross (CVP). Zudem seien lokale Anbieter nicht berücksichtigt worden. Eine Aussage, die von der EGI Gastro Betrieb AG aus Wallisellen gestützt wurde. Barandun-Gross gelangte mit der Anfrage an den Regierungsrat. Harmonisierte Preise Der Regierungsrat erklärt nun, dass er bei der Organisation der Festivitäten rund um die Einweihung der Glattalbahn nur am Rande betroffen war. Die Organisation oblag den Verkehrsbetrieben Glattal, die wiederum den Anlass an eine externe Agentur vergaben. Die erste Agentur mit Sitz in Brüttisellen warf rund acht Monate vor dem Grossanlass das Handtuch. In der Folge fiel die Wahl auf eine Firma in Lenzburg. Bei den Esswaren und Getränken wurde unter dem Motto «aus der Region für die Region» zentral und innerkantonal bei je einem Anbieter ein Grundangebot bestellt. Darüber hinaus waren die Organisatoren im Angebot frei. Die Preise für das Grundangebot wurden harmonisiert. (brü)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch