Zum Hauptinhalt springen

20-Jährige wird Schreiberin in Hütten

Hütten – Die mit 927 Einwohnern kleinste Gemeinde im Bezirk Horgen hat ab dem 1. September eine Gemeindeschreiberin – in der Person der 20-jährigen Sonja Betschart. Die Hüttnerin absolvierte zwischen 2006 und 2009 ihre Ausbildung in Hütten und übernahm im August des letzten Jahres die Leitung der Einwohnerkontrolle und die Aufgaben der Finanzsekretärin. Betscharts Stellvertreterin wird die 23-jährige Natalie Bachmann, die ihre Lehre ebenfalls auf der Gemeindeverwaltung in Hütten gemacht hat. Den beiden zur Seite steht seit Mitte Juli Alfred Tanner, der als sogenannter Springer schon in mehreren Gemeinden als interimistischer Gemeindeschreiber gearbeitet hat. Laut Gemeindepräsident Otto Ritter (parteilos) arbeitet Tanner derzeit an zwei Tagen pro Woche in Hütten, später soll sein Pensum halbiert werden. Tanner sprang ein, weil der bisherige Gemeindeschreiber André Pichon auf den 1. August zum neuen Schreiber der Gemeinde Glarus-Süd gewählt wurde. Alter spielte keine Rolle Für die zweimal ausgeschriebene Stelle des Gemeindeschreibers von Hütten meldete sich gemäss Otto Ritter ein gutes Dutzend Personen. Die Wahl sei auf Betschart gefallen, weil sie Hütten in- und auswendig kenne sowie sehr motiviert sei. Das Alter habe keine Rolle gespielt, die neue Gemeindeschreiberin und ihre Stellvertreterin seien dem Gemeinderat von ihrer bisherigen Tätigkeit her als kompetente Personen bekannt gewesen. (nus)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch