Zum Hauptinhalt springen

Nudelsuppe, Jetlag und Slow Motion auf einer Hand

Der TA begleitete Dr. Hill aus Zürich an die inoffizielle Weltmeisterschaft der Breakdancer nach Nagoya. Hier sein Tagebuch.

Der beste mexikanische Breakdancer ist ein Zürcher: Seit dreieinhalb Jahren wohnt Gil Adan Hernandez Candelas mit seiner Frau Katya in Altstetten. Über sein Leben als Tänzer und die Beweggründe für seinen Umzug von Mexiko-Stadt nach Europa haben wir bereits berichtet. Anfang Monat absolvierte Dr. Hill in der japanischen Millionenstadt Nagoya ein Qualifikationsturnier zum wichtigsten Einzelwettbewerb im B-Boying – im Volksmund Breakdance genannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.