Zum Hauptinhalt springen

Die TV-Kuratorin

Bea Knecht hat das Fernsehen auf den Computer gebracht. Die Gründerin von Zattoo sagt, dass das TV der Zukunft die Sender dazu zwinge, noch bessere Inhalte zu liefern.

Zattoo sei «ein Geschenk an den Nutzer», sagt Bea Knecht. Fotos: Doris Fanconi
Zattoo sei «ein Geschenk an den Nutzer», sagt Bea Knecht. Fotos: Doris Fanconi

Was Bea Knecht mit ihrem Team fertigbrachte, scheint rückblickend nicht mehr so wahnsinnig revolutionär. Fernsehen auf dem Computer, dem Handy, dem Tablet ist längst selbstverständlich. Vergessen geht dabei aber, dass Bea Knecht und ihr Geschäftspartner und Studienkollege, der US-Professor Sugih Jamin, es waren, die weltweit als erste gratis Fernsehen auf mobilen Geräten ermöglichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.