Zum Hauptinhalt springen

Die Schwyzer Alpen zum Abendessen

Etzel, Mürtschenstock, Federispitz und eine Spezialbratwurst im Restaurant Hiltisberg.

Schmaus der Extrawonne: Das Cordon Bleu im Restaurant Hiltisberg. Symbolbild: Keystone
Schmaus der Extrawonne: Das Cordon Bleu im Restaurant Hiltisberg. Symbolbild: Keystone

Jetzt geht es los mit den heiteren Herbstwanderungen. Die Luft ist kühl, das Bein beschwingt, das Laub bunt, der Appetit wachsend. Eine empfehlenswerte, leichte Wanderung – mehr ein forcierter Spaziergang – führt vom Bahnhof Rüti Richtung Osten zum Hiltisberg. Zuerst durch ein Wohnquartier, in dem sich Einfamilienhäuser aus mehreren Generationen präsentieren, die nichts kosten durften. Dann leicht ansteigend, zuerst dem Wegweiser «Güntisberg» folgend, durch Wald, entlang von Hochmooren, Waldwiesen und grossen Weiden, auf denen man gern mal Kuh wäre. Eineinhalb Stunden grüne Abwechslung, wenig Leute, kaum Verkehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.