Zum Hauptinhalt springen

Andere Banken haben Privatjets, die ZKB hat einen eigenen Zug

Ein 100 Meter langer Scherenschnitt rollt nun auf den Schienen der Zürcher S-Bahn. Den neuen Zug hat die ZKB gesponsert.

Die Scherenschnitt-S-Bahn der ZKB auf ihrer ersten Fahrt.
Die Scherenschnitt-S-Bahn der ZKB auf ihrer ersten Fahrt.
Dominique Meienberg

«Ich bin auch ein Scherenschnitt», darf der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) ab sofort werben. Und der Lokführer im Führerstand des frisch revidierten Doppelstöckers singt: «Bin i gopfridstutz e Bank?» Im Zürcher S-Bahn-Netz verkehrt ab heute ein ausserordentlicher Zug: Er sieht aus wie ein riesiger schwarz-weisser Scherenschnitt. Auf dem einen Wagen prangt ein Feuerwerk über dem Grossmünster, auf anderen Katzen, Eulen, Schwäne, Zahnräder und Fledermäuse. Und auf einem weiteren sind die Fenster wie auf einem Knusperhäuschen mit Holzläden dekoriert. Künstlerin ist die Grafikerin Nadine Geissbühler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.