Zum Hauptinhalt springen

Diese Saison wird schwierigZu viele Berner Pop-up-Bars?

Nicht nur Corona-Schutzmassnahmen erschweren den Start in die Aussenbar-Saison. Selbst aus einem Trendquartier wie der Lorraine regt sich nun Widerstand.

Ein Bier am Aareufer? Noch haben Berns Pop-up-Bars keine Bewilligungen für das Jahr 2020.
Ein Bier am Aareufer? Noch haben Berns Pop-up-Bars keine Bewilligungen für das Jahr 2020.
Foto: Franziska Rothenbühler (Archiv)

Seit wenigen Tagen können Gastronomen aufatmen, sie dürfen wieder Gäste empfangen. Der Gemeinderat will die Berner Beizer in der Corona-Zeit unterstützen und hat Anfang Mai bekannt gegeben, bereits bestehende Aussenbestuhlungsflächen im öffentlichen Raum soweit möglich zu erweitern. Davon profitiert schon das «Pyri», das seine Tischchen entlang der Rathausgasse ausgebreitet hat. Auch auf dem Kornhausplatz stehen neuerdings Sitzgelegenheiten, neben einer roten Container-Bar. Dabei handelt es sich um eine Zusammenarbeit der Galeriebar im Kornhaus und der Aarebar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.