Zum Hauptinhalt springen

Umsatz mehr als verdoppelt

Meyer Burger Der Spezialsägen-Hersteller Meyer Burger hat 2008 den Umsatz mehr als verdoppelt. Der Zulieferer der Solarindustrie steigerte die Verkäufe um 119 Prozent auf 455 Mio Franken. Der Auftragsbestand lag Ende Jahr mit über 800 Mio Franken deutlich über jenem von Ende 2007. Auch die anvisierte Betriebsgewinn-Marge von 13 bis 15 Prozent sei mit über 16 Prozent deutlich übertroffen worden, teilte Meyer Burger mit. Die angespannte Wirtschaftslage und insbesondere die Kreditkrise hätten aber bei einigen Solarzellen-Herstellern zu Schwierigkeiten bei der Finanzierung von bereits erteilten Aufträgen geführt, und vereinbarte Lieferungen wurden verschoben. Meyer Burger hat daher die Kapazitäten zurückgefahren: In Thun wurden 60 Temporärstellen gestrichen. Die Einführung von Kurzarbeit werde geprüft, liess Meyer Burger verlauten. Es gebe aber positive Signale aus dem Markt, die Finanzierungen der geplanten Ausbauphasen bei verschiedenen Kunden gingen wieder voran. Lieferungen im Rahmen bestehender Aufträge könnten bereits wieder anlaufen. (sda)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch