Zum Hauptinhalt springen

Coca-Cola bleibt an der Spitze

In der aktuellen Liste der 100 teuersten Marken der Welt figurieren fünf Schweizer. Die wertvollste bleibt Nescafé. Den grössten Wertverlust aller Marken musste die UBS hinnehmen.

Coca-Cola bleibt mit 68,7 Mrd Dollar die wertvollste Marke der Welt. Wie im Vorjahr haben es fünf Schweizer Marken unter die Top 100 geschafft, wie aus der Zusammenstellung der Beratungsfirma Interbrand und dem US-Wirtschaftsmagazin «Businessweek» hervorgeht, die gestern veröffentlicht wurde. Nescafé belegt mit einem Wert von 13,3 Mrd Dollar Rang 25. Den stärksten Wertzuwachs unter den Schweizer Marken erzielte die Nescafé-Herstellerin Nestlé. Mit einem Plus von 13 Prozent konnte der Nahrungsmittelhersteller auf Platz 58 vorrücken. Rolex belegt Platz 68, Cartier Rang 77. Die UBS fällt durch den erheblichen Wertverlust von 50 Prozent von Position 41 im vergangenen Jahr auf 72 ab.US-Marken weiter top An der Spitze der Rangliste hat sich nicht viel geändert: Auf den Rängen zwei bis vier liegen unverändert die US-Konzerne IBM, Microsoft und General Electric (GE). An fünfter Stelle kommt mit Nokia der erste Europäer. Nummer neun (Vorjahr: 7) war Intel. Vom achten auf den sechsten Platz vorschieben kann sich McDonald’s. Disney rutschte von der neunten auf die zehnte Stelle zurück. Unter die Top 10 reiht sich als zweites Unternehmen ausserhalb der USA noch Toyota auf Platz 8 (6). Die Krise macht sich auch in dieser Rangliste bemerkbar: Zum ersten Mal in der Geschichte des Rankings waren die 100 Marken total weniger wert. Der Rückgang betrug 4,6 Prozent. (sda)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch