Zum Hauptinhalt springen

Sportler, TV-Sternchen, Kosmonauten

Bei der Europawahl treten nicht nur Berufspolitiker als Kandidierende an. Auch Sportler, TV-Sternchen und ein Kosmonaut wollen ins Europaparlament einziehen. Ein Überblick über die schillerndsten Kandidaten aus den verschiedensten Mitgliedstaaten der Europäischen Union:

Elena Basescu, rumänische Präsidententochter Die 29-jährige Tochter des rumänischen Präsidenten Traian Basescu kennt das EU-Parlament von einem Praktikum – nun will sie als Abgeordnete zurückkehren. Wegen ihrer Liebe zu Partys wird Basescu häufig mit der Hotelerbin Paris Hilton verglichen.

Barbara Matera, italienisches Ex-Model Die 27-jährige Blondine fing als Ansagerin beim italienischen Fernsehsender RAI an und spielt in mehreren TV-Serien mit. Nach einem erfolglosen Auftritt bei der Wahl zur Miss Italia versucht Matera nun bei der Europawahl ihr Glück. Ministerpräsident Silvio Berlusconi sorgte persönlich dafür, dass Matera auf der Liste seines Wahlbündnisses Popolo della Libertà landete.

Vladimir Remek, Kommunist und Kosmonaut Der 60-jährige Remek war nach den russischen Kosmonauten der erste Europäer im Weltall. 1978 startete er an Bord einer sowjetischen Sojus-Kapsel in den Orbit. Der Raumfahrt ist er auch nach seiner Wahl ins Europaparlament 2004 treu geblieben: Zu seinen wichtigsten Themen gehört das europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo. Remek tritt bei der Europawahl als unabhängiger Kandidat der Kommunistischen Partei Tschechiens an.

Ari Vatanen, finnischer Rennfahrer Der 57-Jährige wurde 1981 Weltmeister im Rallyefahren. Auch nach seiner Wahl zum EU-Abgeordneten 1999 machte Vatanen weiter, zuletzt trat er 2007 bei der Rallye Dakar an, die er schon mehrfach gewonnen hat. Ins Europaparlament zog Vatanen zunächst für sein Heimatland Finnland ein, seit 2004 vertritt er dort die französische Regierungspartei UMP.

Jaroslaw Walesa, polnische Nachwuchshoffnung Der 32-jährige Sohn des polnischen Gewerkschaftsführers, Freiheitskämpfers und späteren Präsidenten Lech Walesa tritt bei der Europawahl für die regierende Bürgerplattform (PO) an. Derzeit sitzt er im polnischen Parlament.

Geert Wilders, niederländischer Islamkritiker Der 45-jährige Niederländer machte zuletzt mit dem umstrittenen Kurzfilm «Fitna» von sich reden, in dem er Verse aus dem Koran neben Bilder von Terroranschlägen stellte. Er warnt vor der «schleichenden Islamisierung Europas» und steht seit der Ermordung des niederländischen Filmemachers Theo van Gogh durch einen radikalen Muslim im Jahr 2004 unter Personenschutz. (ap)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch