Zum Hauptinhalt springen

Sieben Fraktionen

Gegenwärtig sind im EU-Parlament sieben Fraktionen vertreten. Die grösste ist mit 36,6 Prozent die Europäische Volkspartei (EVP), in der vor allem konservative Gruppierungen zusammengeschlossen sind. Die zweitgrösste Fraktion stellt mit 27,6 Prozent die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE). Drittstärkste Kraft sind die Liberalen (ALDE) (12,7 Prozent). Die Union für ein Europa der Nationen (UEN) (5,6 Prozent) ist ein Zusammenschluss überwiegend rechter Parteien wie der italienischen Alleanza Nazionale und der Dänischen Volkspartei. Die Grünen kommen auf 5,4 Prozent und die Vereinigte Europäische Linkspartei (radikale Linke) hat einen Anteil von 5,2 Prozent. Die Fraktion für Unabhängigkeit und Demokratie (INDEM) (2,8 Prozent) besteht laut Selbstdarstellung aus «EU-Kritikern, Euro-Skeptikern und Euro-Realisten», einige von ihnen fordern sogar den Austritt ihres Landes aus der EU. Knapp 4 Prozent der EU-Parlamentarier sind fraktionslos.

Wäre die Schweiz Mitglied in der Europäischen Union, so könnte sie insgesamt 18 Abgeordnete ins EU-Parlament entsenden. Die Neue Europäische Bewegung Schweiz (Nebs) macht darauf aufmerksam, dass die Europawahlen einen Einfluss auf die künftigen Beziehungen Schweiz-EU haben. (jm/mtb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch