Zum Hauptinhalt springen

China reagiert

Peking China fordert die Auslieferung der in Guantanamo inhaftierten 17 Uiguren. China sei gegen eine Überstellung der Uiguren in ein anderes Land, sagte eine Sprecherin des Aussenministeriums in Peking. Ein US-Gericht hat bereits die Freilassung der chinesischen Muslime angeordnet, die 2001 in Pakistan und Afghanistan festgenommen worden waren. Allerdings wird befürchtet, dass ihnen bei einer Rückkehr nach China Misshandlung oder Folter drohen. (ap)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch