Zum Hauptinhalt springen

Weniger Urnenlokale bei Abstimmungen

Für die Abstimmung vom 27. September in der Stadt Bern gibt es organisatorische Änderungen. Neu kann nur noch an sechs Standorten in den Quartieren sowie im Erlacherhof an der Urne abgestimmt werden.

Dafür hat die Stadt zwei zusätzliche amtliche Briefkästen eingerichtet. Der eine befindet sich beim Bienzgut, Bernstrasse 77 (letzte Leerung Samstag, 11 Uhr, vor der Abstimmung) der andere beim Büro Info an der Predigergasse 6 (Öffnungszeiten werktags: 12.30 bis 17.30 Uhr).

Weniger Lokale als bisher

Statt wie bisher in 18 kann neu noch in 6 Abstimmungslokalen sowie im Erlacherhof an der Urne abgestimmt werden. Die Lokale befinden sich an folgenden Standorten: Erlacherhof (Öffnungszeiten werktags: 8 bis 17 Uhr); Bahnhof (Samstag 8 bis 18 Uhr, Sonntag 8 bis 12 Uhr); Länggasse Türmli-Schulhaus (Sa 16 bis 18 Uhr, So 10 bis 12 Uhr); Brunnmatt-Schulhaus (Sa 16 bis 18 Uhr, So 10 bis 12 Uhr); Schulhaus Manuel im Kirchenfeld (Sa 16 bis 18 Uhr, So 10 bis 12 Uhr); Schulhaus Spitalacker (Sa 16 bis 18 Uhr, So 10 bis 12 Uhr); Bienzgut «Looslistube» (Sa 16 bis 18 Uhr, So 10 bis 12 Uhr).

Der Gemeinderat hatte die Reduktion der Urnenlokale beschlossen, da sie seit Einführung der brieflichen Stimmabgabe immer weniger genutzt werden. Rund 85 Prozent der Bernerinnen und Berner stimmen heute brieflich ab. (pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch