Zum Hauptinhalt springen

Rechnung: «Rote Null»

Die Gemeindeversammlung Bolligen wird am 9. Juni unter anderem über die Rechnung 2008 befinden. Diese schliesst bei einem Aufwand von 29 Millionen Franken mit einem Defizit von 250000 Franken ab. Das entspricht in etwa dem Budget. «Wir sind krisenresistent», sagte Finanzverwalterin Maja Burgherr gestern vor den Medien. Will heissen: Weil in Bolligen nur wenige namhafte juristische Personen ansässig sind, ist trotz Wirtschaftskrise nicht mit einem Einbruch der Steuereinnahmen zu rechnen. Grösste Steuerzahler sind Coca-Cola und Valser. (cbn)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch