Zum Hauptinhalt springen

Neue Pflästerung auf Matter-Stutz

Stadt Bern Die Arbeiten rund um das Rathausparking treten in die letzte Phase: In den nächsten zwei Monaten wird der Mani-Matter-Stutz neu gebaut und erhält eine neue Pflästerung. Er bleibt deshalb ab Montag bis Ende Juni für jeglichen Verkehr gesperrt.Nach der Erweiterung und Sanierung der Autoeinstellhalle Rathaus nahm die Stadt Bern im vergangenen August die Arbeiten zur Abdichtung der Parkhausdecke und zur Neugestaltung der Grünanlagen und des Strassenraums in Angriff. Das Trottoir wird von der Ostseite verlegt. Die Treppe entlang der Kirche ist jedoch durch die Arbeiten nicht tangiert und bleibt für den Fussverkehr offen. Gleichzeitig mit den Arbeiten am Mani-Matter-Stutz werden die Abschlussarbeiten beim Rathausparking ausgeführt. An der Postgasshalde und längs des Rathauses wird in Etappen die oberste Decke des Parkhauses freigelegt und neu abgedichtet. Der Strassenraum wird neu zwei Fahrspuren und einen Mehrzweckstreifen in der Mitte erhalten. Diese Arbeiten dauern bis etwa Mitte August 2009.Ab Mitte Juli werden dieselben Arbeiten an der Brunngasshalde, Seite Kirche, ausgeführt. Bis Mitte November 2009 sollen sämtliche Arbeiten rund um das Rathausparking abgeschlossen sein. Während der Bauzeit müssen Autofahrende mit Wartezeiten und Behinderungen rechnen. (pd)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch