Zum Hauptinhalt springen

Kredit für neue Tramlinie

Stadt Bern Der Berner Gemeinderat hat einen Kredit von 655000 Franken für die Projektierung der Tramlinie Ostermundigen–Köniz gutgeheissen. Die heutige Buslinie 10 soll auf Trambetrieb umgestellt werden. Das Projekt umfasst auch die Neugestaltung des Verkehrsknotens Eigerplatz. Zudem ist die Verlängerung der Linie 9 von Wabern bis Kleinwabern geplant. Der Kreditantrag wird nach den Sommerferien dem Stadtrat unterbreitet. Trams weisen im Vergleich zu Gelenkbussen eine rund 50 Prozent höhere Kapazität auf. Der Gemeinderat sieht auch städtebauliche Vorteile, wie er gestern mitteilte: Die Areale Schönberg Ost und Baumgarten mit Wohnraum für 1700 Menschen und 900 Arbeitsplätzen könnten optimal erschlossen werden. Im Rahmen des Vorprojekts soll auch geprüft werden, wie die neue Tramlinie durch die Innenstadt geführt werden kann und welche neuen Verknüpfungsmöglichkeiten sich am Bahnhof ergeben. Gemäss regionalem Tramkonzept ist eine zusätzliche Tramlinie in der Markt- und Spitalgasse betrieblich möglich, wenn die Buslinie 12 nicht mehr in den Hauptgassen verkehrt. Der Baubeginn für die Tramlinie ist für 2014 vorgesehen. (pd)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch