Zum Hauptinhalt springen

Vielseitig

Der Kalifornier Brad Gilbert brachte es, obwohl er nicht über übermässig viel Talent verfügte, als Tennisprofi bis zur Nummer 4 der Welt. Er gewann 20 Turniere und eine olympische Bronzemedaille. 1994 beendete er seine Karriere und schrieb das vielbeachtete Tennisbuch «Winning Ugly» («Hässlich gewinnen»). Danach arbeitete der Familienvater erfolgreich als Coach. Andre Agassi gewann mit Gilbert an der Seite sechs Grand-Slam-Titel und bezeichnete den heute 47-Jährigen als «besten Coach in der Tennisgeschichte». Später führte Gilbert Andy Roddick zur Nummer 1. Am French Open arbeitet er als Kommentator für den US-Sportsender ESPN.(ar)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch