Zum Hauptinhalt springen

Verrückte FCZ-Tage

Der FC Zürich erlebt gerade die vermutlich verrücktesten elf Tage seiner Vereinsgeschichte. Am Samstag schlug der Meister im Zürcher Derby GC 4:3. Morgen tritt der FCZ im gleichen Stadion gegen den berühmtesten Verein der Welt an. Für Real Madrid ist das Champions-League-Gastspiel im Letzigrund eine lästige Pflichtaufgabe – genau wie es für Zürich am nächsten Wochenende der Auftritt im Schweizer Cup beim Zürcher Drittligaverein FC Witikon an der – Achtung, kein Witz – Katzenschwanzstrasse im Kreis 7 ist.Irgendwo zwischen Real Madrid und Katzenschwanzstrasse steht YB. In Bern will Zürich am Mittwoch in einer Woche versuchen, den Abstand zum souveränen Leader weiter zu verringern. Auch Johan Vonlanthen, der Berner mit kolumbianischen Wurzeln, dürfte sich auf die Partien gegen Real Madrid und die Young Boys freuen. Einst wäre der frühere YB-Junior mit 16 Jahren beinahe von den Young Boys zu Real Madrid gewechselt. Nach schwierigen Jahren im Ausland bei Eindhoven, Brescia, Breda und Salzburg hat der immer noch erst 23-jährige Vonlanthen sein riesiges Potenzial in den letzten Wochen endlich wieder angedeutet. Er hat mit dem FCZ die Champions League erreicht – und er steht mit der Schweiz vor der Qualifikation für die WM 2010. Seine turbulente Geschichte passt zu diesen unterhaltsamen Tagen beim FC Zürich. fdr>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch