Zum Hauptinhalt springen

Startsieg ist Pflicht

Die neu formierte Schweizer U21-Nationalmannschaft startet in die Qualifikation für die EM 2011. Das Team von Trainer Pierre-André Schürmann empfängt heute in Wil (20 Uhr, Bergholz) Armenien. Die Uefa vergibt die sieben Plätze für die EM-Endrunde im Herbst 2010 in einer Barrage, für die sich die zehn Gruppensieger und die besten vier Gruppenzweiten qualifizieren. Die Schweiz bildet in der Gruppe 2 mit der Türkei den kleinen Favoritenkreis. Irland, Georgien, Estland und Armenien sind die übrigen Gruppengegner. Schürmann steht ein Kader zur Verfügung, das mit klangvollen Namen bestückt ist. Zu den Leaderfiguren zählen neben Eren Derdiyok, Fabian Lustenberger, Yann Sommer und Fabian Frei, «Young Boy» Xavier Hochstrasser und Adrian Nikci. siAufgebot siehe Zahlen & Fakten >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch