Zum Hauptinhalt springen

Sieg gegen Weltmeister

Die Schweiz hat das Vierländerturnier in Lettland mit einem 6:5-Sieg gegen Weltmeister Finnland für sich entschieden.

Marc Dysli (Langnau) auf einen Querpass von Matthias Hofbauer (Wiler-Ersigen) sorgte in Lettland nach 54 Minuten und 52 Sekunden für den Siegtreffer der Schweizer Männer über den Unihockeygiganten Finnland. Die Schweizer verdienten sich diesen Prestigeerfolg mit einer spielerisch und kämpferisch einwandfreien Leistung. Die frühe Führung der Finnen nach drei Minuten konnten die Schweizer rasch durch die beiden Tigers-Akteure Markus Gerber und Marc Mühlethaler wenden. Das Team von René Berliat hatte sich vor dem Finaltriumph souverän gegen Lettland (9:4) und Norwegen (8:3) durchgesetzt. Der Sieg gegen Norwegen war nie gefährdet, obwohl die Schweizer ohne ihre nominell erste Sturmlinie mit Joël Krähenbühl sowie Matthias und Christoph Hofbauer (alle Wiler-Ersigen) antrat. Markus Gerber war mit drei Treffern und einem Assist der erfolgreichste Schweizer Skorer. Der Verteidiger von Langnau erzielte die wegweisenden Tore zum 3:1 und 4:1. siMehr Unihockey Seite 14>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch