Zum Hauptinhalt springen

Länderspiel in Köniz

Nach mehreren Trainingslagern startet das Schweizer Nationalteam der Frauen am Wochenende in Aesch, Köniz und Genf mit drei Partien gegen Frankreich in die Saison. Die Spiele dienen gleichzeitig als Startschuss zur EM-Kampagne 2011. Die zwölf aufgebotenen Volleyballerinnen sollen das Gerüst der Equipe bilden, die im kommenden Frühling an der Qualifikation zur EM 2011 teilnehmen soll. Am Samstag (17 Uhr) präsentieren sich die neuen Könizer Spielerinnen Kristel Marbach und Diva Boketsu ein erstes Mal in der OZK-Halle. Swiss Volley will 2010 zum ersten Mal nach sieben Jahren wieder mit einem Team einen Ernstkampf bestreiten. Im langfristigen Fokus hat der Verband die Frauen-EM 2013, die er gemeinsam mit Deutschland im eigenen Land durchzuführen plant. Um in vier Jahren als Gastgeber mithalten zu können, soll die junge Equipe im kommenden Frühling erstmals EM-(Qualifikations-)Luft schnuppern. In den ersten drei Länderspielen dieser Saison trifft das junge Schweizer Team von Nationaltrainer Séverin Granvorka auf eine französische B-Auswahl, die sich auf die Universiade von Anfang Juli in Belgrad vorbereitet.si/twwFrauen-Länderspiele Schweiz - Frankreich. Heute in Aesch (20 Uhr). – Samstag in Köniz (17 Uhr, OZK; ab 15 Uhr Kids-Training mit den Nationalspielerinnen). – Sonntag in Genf (18 Uhr). – Schweizer Aufgebot: Paquier (Aussen/Neuenburg), Sirucek (Diagonal/Aesch-Pfeffingen), Bannwart (Passeuse/Düdingen), Marbach (Passeuse/Köniz), Stocker (Mitte/Aesch-Pfeffingen), Boketsu (Mitte/Köniz), Wigger (Diagonal/Voléro Zürich), Jenny (Libero/Voléro Zürich), Granvorka (Aussen/Cheseaux), Sataric (Aussen, Diagonal/Biel), Tschopp (Aussen/Aesch-Pfeffingen), Schauss (Mitte/Neuenburg). >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch