Zum Hauptinhalt springen

«Jetzt kann ich meine Stärken ausspielen»

Die Frutiger Beachvolleyballerin Nadine Zumkehr startet heute mit ihrer neuen Partnerin Simone Kuhn in die WM-Saison.

Sie bilden seit Anfang Jahr mit Simone Kuhn ein Beachvolleyballtandem. Wie habt ihr euch für die am Mittwoch beginnende WM-Saison vorbereitet?Nadine Zumkehr: In den ersten eineinhalb Monaten arbeiteten wir im Sportpark Winterthur mit Sebastian Beck an der Basistechnik sowie an unserer Physis. Zudem trainierten wir im Athletikbereich mit Gottérons Konditionstrainer Bruno Knutti, der auch Martin Laciga und Jan Schnider betreut. Die Feinabstimmung haben wir in Fortaleza (Br) und in der Südtürkei vorgenommen, wo wir unsere Form in Vergleichswettkämpfen überprüfen konnten.Habt ihr schon ein arriviertes Team besiegen können?Wir messen den Testspielen nicht allzu grosse Bedeutung bei. Die Erfolge gegen die Norwegerinnen Hakedal/Torlen (Weltnummer 15, die Red.) sowie die Deutschen Holtwick/Semmler (19) geben uns aber Selbstvertrauen und zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.Was für Ziele verfolgt ihr auf der World Tour?Wir sind nicht auf Ränge fixiert, sondern möchten die individuellen Vorgaben der Trainer sowohl im technisch-taktischen Bereich als auch in athletischer Hinsicht erfüllen. Schaffen wir dies, können wir uns im Verlauf der Saison im Haupttableau der World-Tour-Turniere etablieren. Um eine konkrete Platzierung an der Weltmeisterschaft Ende Juni/Anfang Juli in Stavanger zu nennen, ist es noch zu früh.Wie ist die Rollenverteilung im Sand?Ich verrichte als 1,72 Meter kleine Wühlmaus die Verteidigungsarbeit, die 1,85 Meter grosse Simone Kuhn steht am Block. Für mich ist es die Rückkehr zum klassischen Modell. Mit meiner früheren Partnerin Muriel Grässli musste ich häufig auch Blockarbeit übernehmen. Jetzt kann ich meine Stärken ausspielen.Hats bei euch schon gekracht, oder seid ihr immer noch lieb miteinander?Wir hatten noch keinen Grund, Dampf abzulassen (lacht). Wir haben sofort einen guten Draht zueinander gefunden. Ich kann von Simone Kuhns Erfahrung lernen. Kuhn ist eine Persönlichkeit.Interview: Thomas Wälti>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch