Zum Hauptinhalt springen

Gleich zwei Abstecher ins Ausland

Die Tour de Suisse startet und findet ihren Höhepunkt im Ausland. Zugleich muss ein (fast) einheimisches Team passen.

Dass sich der Fürst von Liechtenstein am übernächsten Samstag zum Start der 73.Tour de Suisse ebenfalls an die Prologstrecke bequemen wird, ist noch nicht gesichert. Sicher ist aber, dass der Prolog 2009 im Fürstentum Liechtenstein von Mauren ins benachbarte Ruggell führen wird. Zu den Favoriten auf den 7,8 Kilometern gehört selbstverständlich Fabian Cancellara, der im Giro viele Rennkilometer sammelte und hinsichtlich der Tour de France einen ernsthaften Formtest absolvieren wird.Lohnenswerte AbstecherDer kurze Abstecher ins Ländle ist aber nicht der einzige Auftritt der Schweizer Landesrundfahrt im Ausland – die Königsetappe führt über die Grenzen, nach dem Arlberg kulminiert sie mit der Bergankunft in Serfaus im Tirol. Dabei spielten natürlich auch finanzielle Gesichtspunkte eine Rolle, so sprach Tourdirektor Armin Meier von einem grosszügigen Budget der lokalen Organisatoren, sowohl in Liechtenstein als auch in Serfaus.Apropos Finanzen: Auch die Tour spürt die Wirtschaftskrise. «Der Druck nimmt zu, man muss kämpfen und es zeigt sich, ob das Produkt stimmt», so Tourdirektor Meier. Diesbezüglich ist er aber sehr positiv gestimmt. «Die Tour ist sehr gut verankert, nur in den kurzfristigen Engagements spürten wir ein Zögern.»Keinen Platz im Feld fand das Team BMC von Andy Rihs. Dieses ist in den USA lizenziert, wäre aber mit acht Schweizern an den Start gegangen. Nur: Rihs und Meier fanden keinen gemeinsamen Nenner, keiner kam dem anderen entgegen. Und keiner sieht die Schuld bei sich.Emil BischofbergerDie bekanntesten NamenKreuziger, Bennati (Liquigas), Hushovd (Cervélo Testteam), Chavanel (Quick Step), Kirchen, Cavendish, Hincapie (Columbia), Karpez, Pozzato (Katjuscha), Andy und Fränk Schleck (Saxo Bank), Klöden (Astana), Dekker (Silence Lotto), Freire (Rabobank), Cunego, Ballan (Lampre), Vande Velde (Garmin Slipstream), Casar (Française des Jeux), Ciolek, Rohregger (Milram).Die SchweizerOliver Zaugg (Liquigas), Marcel Wyss (Cervélo Testteam), Hubert Schwab (Quick Step), Michael Albasini (Columbia High Road), Fabian Cancellara (Saxo Bank), Gregory Rast, Steve Morabito, Michael Schär (Astana), David Loosli (Lampre), Aurélien Clerc, Martin Elmiger (Ag2r), Andreas Dietziker, Dominik Hungerbühler, Elias Schmäh, Silvère Achermann (Corratec-Vorarlberg).>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch