Zum Hauptinhalt springen

Gasquet darf spielen

Der französische Tennisprofi Richard Gasquet darf nach einer wegen einer positiven Kokainprobe bedingten Zwangspause wieder auf der ATP World Tour spielen. Ein unabhängiges Antidopingtribunal kam zum Schluss, es wäre «ungerecht und unverhältnismässig», die Nummer 32 der Weltrangliste weiter zu sperren. Gasquet, der Ende März am Turnier in Key Biscayne positiv auf Kokain getestet und im Mai provisorisch gesperrt worden war, wurde ursprünglich eine Sperre von zwölf Monaten auferlegt. Der Franzose konnte aufzeigen, dass er nicht wissentlich Kokain konsumiert hatte und die Droge versehentlich in seinen Körper gelangt war.ar/si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch