Zum Hauptinhalt springen

Fünftes Spiel

Unterseen hat die Halbfinalserie gegen Napf mit einem 4:2-Sieg ausgeglichen. Am Donnerstag gibt es ein fünftes Spiel.

Unterseen-Interlaken ging im ersten Drittel mit 3:1 in Führung. Im letzten Spielabschnitt fielen trotz einiger Chancen lange keine Tore, ehe Grossniklaus 55 Sekunden vor Schluss zum 4:2 traf. Napf wird nur in die NLB aufsteigen können, wenn es Amateurmeister wird. «Es existieren keine Bestimmungen mehr, die einen Aufstieg bei einem Playoff-Sieg in der Zentralschweiz möglich machen», erklärt Denis Vaucher, der Geschäftsführer der National League (NL). Zusätzlich muss Napf durch den NL-Lizenzausschuss «grünes Licht» erhalten. rpb Unterseen - Napf 4:2 (3:1, 0:1, 1:0)ESZ Bödeli, Matten. – 707 Zuschauer. – SR Kiener; Jung/Probst. – Tore: 6. Remo Altorfer (Dino Altorfer) 0:1. 9. Ingold (Ausscchluss von Allmen!) 1:1. 15. Grossniklaus (Ingold, Trittibach) 2:1. 17. Ingold (Trittibach) 3:1. 25. Guazzini (Sägesser/Ausschluss Bieri!) 3:2. 60. (59:05) Grossniklaus (Ingold) 4:2. – Strafen: Je 6-mal 2 Minuten. Unterseen-Interlaken: Beekman; von Allmen, Balmer; Aebersold, Gasser; Stucki, Lüthi; Trittibach, Ingold, Grossniklaus; Vogel, Samuel Suter, Rohrbach; Lukas Suter, Eicher, Kohler.Napf: Schilt; Stoller, Kindler; Berchtold, Marolf; Wegmüller, Born; Prinz; Sägesser, Bieri, Guazzini; Schär, Remo Altorfer, Dino Altorfer; Studer, Gerber, Schütz; Tschumi, Meyer, Zürcher; Rohrer.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch