Zum Hauptinhalt springen

Del Potro serviert Nadal ab

Juan Martin Del Potro hat am US Open mit einem beeindruckenden 6:2, 6:2, 6:2 gegen Rafael Nadal den Final erreicht.

Juan Martin Del Potro fegte Rafael Nadal in New York weg. Wie stark dieses trotz einer Matchdauer von 140 Minuten vernichtende Resultat (6:2, 6:2, 6:2) effektiv zu gewichten ist, lässt sich nur schwer abschätzen. Fakt ist, dass Nadal durch seine Bauchmuskelzerrung mindestens beim Aufschlag geschwächt wurde und sich deshalb bei den meisten Ballwechseln von Anfang an im Hintertreffen befand. Auch für ihn war dies ausschlaggebend: «Ich habe bei meinem Service absolut keine Gratispunkte bekommen und vor allem gegen den Wind war es so wahnsinnig schwierig, weil er so gut spielte.» Fakt ist aber auch, dass auch ein Rafael Nadal in Topform sehr viel Mühe gehabt hätte, jenen Juan Martin Del Potro zu bezwingen, der ihn zuletzt schon in Miami und Montreal besiegt hatte, als einziger Spieler in diesem Jahr zweimal, notabene. Del Potro prügelte von der Grundlinie derart auf die Bälle ein, dass Nadal chancenlos war. Auf wen Del Potro im Final des US Opens spielt, entschied sich erst in der Nacht auf heute. Der Topgesetzte Roger Federer duellierte sich im zweiten Halbfinal mit dem Serben Novak Djokovic. siResultate Seite 16>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch