Zum Hauptinhalt springen

Degen an allen Toren beteiligt

Seydou Doumbia und Gilles Yapi spielten überragend, aber auch andere YB-Akteure überzeugten beim 3:2-Sieg in Zürich.

Marco Wölfli: Note 5,5 Rettete mehrmals spektakulär und war bei den Gegentoren chancenlos. Der starke Nationalgoalie hielt YB in den schwächeren Phasen im Spiel.

Emiliano Dudar: Note 3,5 Der Zugang aus Bellinzona hatte Mühe, seine Position zu finden und leistete sich krasse Fehler. Er deutete aber mit klugen Seitenverlagerungen und Kopfballstärke an, eine Verstärkung sein zu können – wenn er sich an das System angepasst hat und (wie Ghezal) keinen Trainingsrückstand mehr aufweist.

Saif Ghezal: Note 4 Auch Ghezal war nicht fehlerfrei, auch er hatte oft Mühe, aber er war ingesamt solid. Doch der FCZ erspielte sich deutlich zu viele Torchancen – die YB-Defensive muss sich steigern.

François Affolter: Note 4,5 Der 18-Jährige war der beste YB-Verteidiger, aber bei den langen Bällen des FCZ stand auch er einige Male falsch im Raum.

Scott Sutter: Note 4,5 Startete stark in die Partie, baute danach aber ab und konzentrierte sich engagiert auf seine defensiven Aufgaben.

Xavier Hochstrasser: Note 4,5 Hochstrasser lief und lief, er war ein guter Balljäger und agierte relativ unauffällig und defensiv.

Gilles Yapi: Note 6Yapi war der Chef auf dem Platz. Grosses Laufpensum, kaum ein Fehlpass, geniale Zuspiele – und er schoss ein fantastisches Tor.

David Degen: Note 5,5 Wirkte zu Beginn zurückhaltend, aber er steigerte sich gewaltig. Vor dem 0:1 und dem 0:2 trieb Degen den Ball Richtung FCZ-Strafraum. Und den Penalty vor dem Siegtor holte Degen mit einem Rush heraus, und im Duell mit FCZ-Goalie Guatelli verhielt er sich clever und provozierte den Elfmeter.

Seydou Doumbia: Note 6 Schnell, dribbelstark, spektakulär, torgefährlich, kaum vom Ball zu trennen – so einen starken Auftritt sieht man selten in der Super League.

Marco Schneuwly: Note 3,5 Kämpfte vorne viel, musste oft in Kopfballduelle gegen Hannu Tihinen steigen, insgesamt aber war Schneuwly der schwächste YB-Offensivspieler mit unglücklichen Aktionen. Die Kombinationen der Mitspieler waren oft zu schnell für ihn.

Alberto Regazzoni: Note 5 Der Nationalstürmer war vor der Pause stark, danach tauchte er ab, war aber immer unterwegs.

Joetex Frimpong: Note 4,5 Gab nach seiner Einwechslung neue Impulse und den Pass auf Degen vor der Szene, die zum Penalty für YB führte. (fdr)

Noten: 6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch