Zum Hauptinhalt springen

Warnung an die Schweiz

EU-Justizkommissar Jacques Barrot warnt die Schweiz davor, die Zollkontrollen zu missbrauchen, um den freien Personenverkehr an der Grenze zu behindern. Vor Schweizer Journalisten in Brüssel betonte er, dass die Schweiz berechtigt sei, weiterhin Waren zu kontrollieren. Aber «das Schengen-Recht heisst wirklich, dass man Grenzen überschreiten kann, ohne kontrolliert zu werden. Das muss respektiert werden.» Verstösse könnten betroffene Bürger ihren Heimatstaaten oder der EU-Kommission melden. (mt)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch