Zum Hauptinhalt springen

FDP-Vize tritt zurück

Noser Der Zürcher FDP-Nationalrat Ruedi Noser tritt Anfang Sommer als Vizepräsident seiner Partei zurück. Seine Nachfolge wird am 27. Juni an einer Delegiertenversammlung geregelt, wie die Partei gestern bekannt gab. Der 48-jährige Noser hatte das Amt während sechs Jahren ausgeübt. In dieser Zeit kümmerte er sich um die programmatische Ausrichtung der FDP und um den Wahlkampf 2007. Laut der Mitteilung wollte Noser mit seiner Arbeit vor allem eine rasche inhaltliche Erneuerung der Partei erreichen. Mit der 2008 festgelegten Ausrichtung wurden diese Bemühungen jedoch aus seiner Sicht gebremst, wie es heisst. Noser bleibt nach seinem Rückzug aus der Parteileitung im Nationalrat. (ap) >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch