Zum Hauptinhalt springen

Wir brauchten drei Planeten Erde

«Zwei Varianten für Klimaschutz»«Bund» vom 6. Dezember Zu dumm! Ausgerechnet in die Oh-du-fröhliche-Fondue-chinoise-Zeit hinein platzen die Bundesräte mit ihren neuesten CO2-Visionen. Beide Konzepte verheissen Mehrkosten für unseren Energiehunger. Allerdings liefert Doris Leuthard gleich selber die grösstmögliche Entwarnung, indem sie empfiehlt, unsere Ablassbriefe für die Energieverschleuderung zu kleinstmöglichen Kosten im Ausland einzukaufen. Wie eine Bundesrätin mit all ihren kompetenten Mitarbeitern ein solches Konzept überhaupt entwickeln kann, ist mir schleierhaft.Die Erste Welt stösst zu viel CO2 aus – daran ändert der Zukauf von Zertifikaten rein gar nichts. Wie sollten uns auch Papiere helfen können, wenn wir in der technisierten Welt seit Jahrzehnten weit über die Verhältnisse leben?Die Lösung eines Problems liegt sinnvollerweise darin, das Übel an der Wurzel zu packen. Der europäische Lebensstandard erfordert heute die Ressourcen von sage und schreibe drei Planeten Erde (der durchschnittliche Lebensstandard der Welt 1,3 Erden), was nicht nur eine deprimierende Tatsache, sondern auch eine grosse Ungerechtigkeit ist! Also: Spielen wir bei diesem Rückstand nicht auf Zeit!Gottfried StraubHerbligen>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch