Zum Hauptinhalt springen

Tamil Tigers kämpfen weiter

Sri Lanka/Bern Die tamilischen Rebellen haben gestern ein Ultimatum der Regierung, sich zu ergeben, ungenutzt verstreichen lassen. Zehntausende Zivilisten befinden sich noch im umkämpften Gebiet, ihre Lage ist verzweifelt. Die wiederholten Kundgebungen der Tamilen auf dem Berner Bundesplatz haben laut Sicherheitsdirektor Reto Nause (cvp) ein Ausmass erreicht, das «kontraproduktiv» sei. Nach «erheblichen Lärmklagen» appelliert Nause via Medien an die Tamilen, mit den Behörden das Gespräch zu suchen. (aus/bob)Seiten 3 und 22>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch