Zum Hauptinhalt springen

Eine Palliativ-Professur

Universität Die Medizinische Fakultät der Universität Bern verfügt über 59 ordentliche und 12 ausserordentliche Professorenstellen. Nun soll auch ein Lehrstuhl für Palliative Medizin, Pflege und Betreuung dazu kommen. Das verlangen SP-Grossrätin Danielle Lemann in einer Motion und über hundert Personen – auch viele Ärztinnen, Ärzte und Pflegende – in einem Brief an die Berner Regierung. In der Medizinischen Fakultät stösst das Anliegen auf offene Ohren. Dekan Peter Eggli und Andreas Tobler, der ärztliche Inselspital-Direktor, billigen der Palliativen Medizin und Pflege «eine hohe Bedeutung» zu. Ihre «grundsätzliche Zustimmung» zur Professur machen sie aber vom finanziellen Engagement des Kantons abhängig. (wd)Seite 27>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch