Zum Hauptinhalt springen

Denkmal am Wohlensee

KraftwerkPolens erster Staatspräsident erhält am Wohlensee ein Denkmal: Er hat das Projekt für das Wasserkraftwerk Mühleberg entworfen.Gabriel Narutowicz war schweizerisch-polnischer Doppelbürger. Er kam als Lungenkranker zur Erholung nach Davos und blieb danach in der Schweiz. Er studierte an der ETH in Zürich und wurde später Professor für Wasserbau. Er arbeitete bei vielen Projekten mit – das grösste war das 1922 in Betrieb genommene Wasserkraftwerk Mühleberg. Narutowicz zog es nach dem Ende des Ersten Weltkrieges ins wiedervereinte Polen zurück. Dort wandte er sich der Politik zu. Im Jahr 1922 wurde er zum ersten Präsidenten der jungen Republik gewählt. Doch die Lage in Polen hatte sich noch nicht beruhigt. Narutowicz wurde nach wenigen Tagen im Amt von einem fanatischen Gegner ermordet.Die BKW Energie AG ehrt den Erbauer des Wasserkraftwerks Mühleberg mit einem Denkmal. Es wird diesen Herbst eingeweiht. (-ll-)Seite 2 >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch