Zum Hauptinhalt springen

Michelle in St. Galler Spitze

USA Die neue First Lady der USA, Michelle Obama, hat sich bei der Amtseinführung ihres Mannes am Dienstag ganz in edle Stoffe aus St. Gallen gehüllt. Lieferant war die Textilfirma Forster Rohner AG, wie deren Kreativ-Chef Hans Schreiber zu Medienberichten vom Donnerstag bestätigte.«Ich war unterwegs und erhielt einen Anruf von unserem amerikanischen Agenten», sagte Schreiber. Dieser habe ihn informiert, dass es sich um das Kleid von Isabel Toledo handle, für das die kubanische Designerin im Dezember vierzehn Meter des gelben Stoffes – sogenannte Guipure oder Ätzspitze – bestellt habe. Der Name kommt daher, dass bei dem bestickten Textil der Untergrund in einem Säurebad weggeätzt wird. Zurück bleibt ein Stoff, der aussieht wie Spitze. Die Freude beim St. Galler Unternehmen über die unerwartete Werbung war riesig, wie Schreiber sagte. Für Leute, die sich mit Textilien und Mode befassten, sei es schon von Bedeutung, was die First Lady trage. (ap/sda)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch