Zum Hauptinhalt springen

Leichen-Schau verboten

Paris Die Pariser Justiz hat gestern die Schliessung der Ausstellung «Our Body/A corps ouvert» angeordnet, in der Leichen von Männern und Frauen aus China gezeigt werden. «Der Ort, der vom Gesetz für Leichen vorgesehen ist, ist der Friedhof», begründete das Gericht seine Entscheidung. Verantwortlich für die Ausstellung ist die Agentur Encore Events. Es wurde erwartet, dass sie Einspruch gegen das Urteil einlegt. Am Dienstag blieben die Türen der Ausstellung aber geschlossen. Der Fall erinnert an die Debatten über die «Körperwelten»-Ausstellungen Gunther von Hagens. Auch in Paris waren präparierte Leichen, teils geöffnet, sowie einzelne Organe und Körperteile zu sehen. Richter Louis-Marie Raingeard de la Blétière warf den Kuratoren eine «wissenschaftlich nicht legitimier-te Präsentation» der toten Körper vor. Der wissenschaftliche Leiter der Ausstellung beteuerte demgegenüber, die Würde des menschlichen Körpers werde sehr ernst genommen. (ap)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch