Zum Hauptinhalt springen

Flugzeug stürzt auf Wohnhaus

Die Maschine raste in der Nacht zum Freitag kurz vor der Landung in Buffalo in ein Haus und brach in Flammen aus. Alle 49 Insassen sowie ein Hausbewohner verbrannten.

«Es war ein direkter ,Treffer‘. Es hätte das ganze Viertel ausradieren können», sagte Behördensprecher Chris Collins. Die Häuser in dem Gebiet von Clarence, einem Vorort von Buffalo, stehen jeweils nur etwa sieben bis acht Meter auseinander. Zwölf Häuser wurden evakuiert. «Es ist unglaublich, dass der Schaden auf ein Wohnhaus begrenzt ist», sagte auch Polizeisprecherin Rebecca Gibbons. Clarence liegt nur 16 Kilometer vom Zielflughafen, dem Niagara International Airport, entfernt. Zum Zeitpunkt des Absturzes gegen 22.20 Uhr am Donnerstagabend (4.20 Uhr MEZ am Freitag) war es neblig, und es schneite leicht. Piloten von mindestens zwei anderen Flugzeugen berichteten, dass sich beim Anflug Eis auf den Tragflächen gebildet habe. Das Ministerium für Heimatschutz schloss einen Terroranschlag aus. Bis Freitagabend wurden im Wrack der Maschine der Flugdatenschreiber und der Stimmrekorder geborgen. Beide Geräte seien bereits zur Untersuchung nach Washington geschickt worden, teilte ein Sprecher der Verkehrssicherheitsbehörde mit. Die Maschine vom Typ Bombardier Dash 8 Q400 absolvierte für die Fluglinie Colgan Air einen Kurzstreckenflug von Newark im Bundesstaat New Jersey nach Buffalo. Gut zehn Kilometer vor dem Flughafen stürzte sie über der Vorstadt Clarence Center ab, wie die Flugsicherheitsbehörde FAA meldete.Plötzliche FunkstilleEin Vertreter des Landkreises Erie sagte, kurz vor der Landung sei der Kontakt zum Flugzeug abgebrochen. Probleme seien bis dahin nicht gemeldet worden, ergänzte ein Informant aus der Luftfahrt. Mitschnitte des Funkverkehrs belegten die plötzliche Funkstille zwischen Tower und der Cockpit-Besatzung. (sda/ap)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch