Zum Hauptinhalt springen

Enkeltrick fehlgeschlagen

ZürichDie Polizei hat in Zürich einen Enkeltrickbetrüger auf frischer Tat überführt. Wie die Zürcher Stadtpolizei gestern Freitag mitteilte, hatte sich der 38-jährige Pole nach bekanntem Muster bei einem 64-jährigen Mann am Telefon als Verwandter ausgegeben und erklärt, er brauche dringend Geld für einen Wohnungskauf. Der Angerufene schöpfte Verdacht und war schliesslich überzeugt, dass es sich um einen Betrüger handelt. Trotzdem willigte er zum Schein ein, dem Mann 30000 Franken zu überlassen, und meldete sich danach bei der Polizei, die mit ihm das weitere Vorgehen besprach. Bei der Geldübergabe nahmen dann Detektive der Stadtpolizei den mutmasslichen Betrüger fest. (ap)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch