Zum Hauptinhalt springen

Helikopterabsturz

Schottland Ein Helikopter mit 16 Menschen an Bord ist gestern vor der schottischen Küste in die Nordsee gestürzt. Die Leichen von acht Personen wurden aus dem Meer geborgen. Für die anderen Vermissten bestand gestern kaum noch Hoffnung. Als Rettungskräfte am Unglücksort eintrafen, schwammen zwei aufblasbare Rettungsinseln auf dem Wasser, die beide umgekippt waren. Laut der Küstenwache war der Superpuma-Helikopter auf dem Rückweg von einer Öl-Plattform des BP-Konzerns. (sda)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch