Zum Hauptinhalt springen

Kosmisch

32 Minuten und 58 Sekunden voller Rätselhaftigkeit – das ist Karlheinz Stockhausens Komposition «Cosmic Pulses», das letzte Werk, das er vor seinem Tod 2007 schrieb. Es schichtet Stimmen übereinander, bis ein Geflecht entsteht, von dem man sich tatsächlich vorstellen kann, dass es wie der Kosmos klingt. An der Langen Nacht der Neuen Musik ist zudem die elektro-akustische Komposition «La Légende d’Eer» von Iannis Xenakis zu hören. (reg)DampfzentraleFreitag, 1. Mai, 20 Uhr.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch