Zum Hauptinhalt springen

Die Wissensfabrik jubiliert

Leeres Herz studiert nicht gern: Anlässlich ihres 175-Jahr-Jubiläums wird die Uni Bern für einen Abend zur Festhütte.

Indie-Pop aus der Studi-WG? Electric Blanket musizieren in prekären Platzverhältnissen. (zvg)
Indie-Pop aus der Studi-WG? Electric Blanket musizieren in prekären Platzverhältnissen. (zvg)

Schlicht «Das Fest» nennen die Verantwortlichen der Uni Bern ihre Jubiläumsparty – und zu einem akademisch-kulturellen Rundumschlag setzen sie denn an diesem Samstag auch an: Auf dem Festprogramm stehen nicht nur Produktionen von Singstudenten, Uni-Big-Band oder Unichor, es kann nicht nur biblisch gekocht, an Experimenten teilgenommen oder über Forschung gestaunt werden – nein, an vier Standorten (siehe Box) wird zudem eine Reihe illustrer Bands zusammengetrommelt, deren Summe mehr ist als nur ein musikalisches Rahmenprogramm. Zu diesem Zwecke setzen die Organisatoren auf die Kompetenzen gestandener Konzertveranstalter wie ISC, Be-Jazz oder Buskers.

So lud Be-Jazz etwa das aparte Popjazz-Duo Lumi oder das eigenwillige Sextett Hildegard lernt fliegen ein. Das ISC präsentiert die schwedischen Indiepop-Mannen von Friska Viljor, und aus der Buskers-Küche kommen die Russisch-Folker Bajanski Bal oder The 5 Blind Boys from the Parish mit rauem Blues. Auf der Electro-Bühne versammeln sich die Berner Lokalmatadoren Electric Blanket, Gamebois und Boys on Pills.

Interaktive Vergnügungsmöglichkeiten bieten sich zudem an einem Facebook-Tanzwettbewerb, beim Karriere-Leiterlispiel oder dem Braintwister der Psychologinnen und Psychologen. Und gut für die Gehirnwindungen sind auch die literarischen Produkte des festeigenen Poetry Slam oder der Berner Autorinnen Nicole Bachmann, Sandra Künzi und Nicolette Kretz, deren Lesungen vom Gitarristen Matthias Kirchner klanglich umrankt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch