Zum Hauptinhalt springen

Abend der Arbeit

Die Vidmar-Nachbarn spannen einmal mehr zusammen: Nach dem Abend zu den sieben Todsünden im Februar laden der Konzertveranstalter Be-Jazz und das Stadttheater zum zweiten Mal zum Liederabend. Als Einstimmung auf den 1. Mai heisst es nun programmatisch: «An die Arbeit». Fünf Schauspielerinnen und Schauspieler sowie eine Opernsängerin geben samt Jazzband Proletarier-Lieder der sozialistischen Arbeiterbewegung zum Besten. Neben der unvermeidlichen «Internationale» sind auch weniger bekannte Revolutions- und Kampflieder aus der Feder von Kurt Weill, Hanns Eisler oder Paul Dessau angekündigt. Dennoch sei kein bierernster Abend im Zeichen des roten Liedguts zu erwarten, schreiben die Veranstalter und behalten sich vor, das Thema «Arbeit» auch ohne politische Scheuklappe zu interpretieren. (reg)Vidmar 2Donnerstag, 30. April, 20.30 Uhr.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch