Zum Hauptinhalt springen

Ärger mit dem Kanton

Wenn am Inselspital gebaut wird, sind neben der Insel auch die Baudirektion (BVE) und die Gesundheitsdirektion (GEF) involviert. Insel-Direktionspräsident Urs Birchler sprach gestern von einem «schwierigen Verhältnis» mit dem Kanton.Bis heute liegt die Führung der Insel-Bauprojekte bei der Baudirektion. Mit dem Bettenhochhaus, dem Kernstück des Inselspitals, steht die nächste Sanierung an. Das Bettenhochhaus könne erst saniert werden, wenn die laufende Sanierung des neuen INO-Trakts (Intensiv-, Notfall- und Operationstrakt) abgeschlossen sei, sagte Bernhard Leu, Direktor Betrieb. Der Trakt könne nicht während des laufenden Betriebs saniert werden, weil die Hälfte gezügelt werden müsse. Das Inselspital will die schlechten Erfahrungen mit der Sanierung der Kinderklinik während des Betriebs (siehe Haupttext) vermeiden. «Diese Übung können wir uns nicht nochmals vorstellen», sagte Leu. (tga)>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch