Zum Hauptinhalt springen

Die EinzelkritikYB-Noten: Den berühmten Schritt zu spät

Die Young Boys agieren beim 1:4 in St. Gallen schläfrig und fehlerhaft. Und beklagen – für einmal – fehlende Effizienz.

Ein Laufduell wie ein Sinnbild: YB-Captain Fabian Lustenberger muss Kwadwo Duah ziehen lassen.
Ein Laufduell wie ein Sinnbild: YB-Captain Fabian Lustenberger muss Kwadwo Duah ziehen lassen.
Foto: Claudio Thoma (Freshfocus)

David von Ballmoos – 4

Wird in der ersten Halbzeit von der Sonne geblendet. Lässt erst keine Sehstörung erkennen, als er schon nach einer Minute gegen Youan pariert. Doch dann spielt er einen Fehlpass und lädt so Adamu zu einer Chance ein. Der YB-Goalie wirkt an diesem Abend nicht immer sicher, auch wenn ihn bei den Gegentoren keine Schuld trifft.

Silvan Hefti – 3

Keiner kennt die Spielweise der St. Galler besser als der Rechtsverteidiger, schliesslich spielte er jahrelang für die Ostschweizer. Und doch wirkt Hefti zuweilen überrascht, etwa vor dem 0:1, als er den Lauf von Muheim nicht antizipiert und so dessen Hereingabe nicht verhindern kann. Hat danach zwei Offensivszenen, bleibt insgesamt aber blass und wird im Verlauf der zweiten Halbzeit ausgewechselt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.