Zum Hauptinhalt springen

Roman über RollenbilderWo sich die Traurigkeit leise einnistet

In ihrem zweiten Roman «Was uns betrifft» erzählt Laura Vogt manchmal poetisch, manchmal unverblümt-drastisch von Frauenbanden, vom Muttersein und der Suche nach der eigenen Sprache.

Lebenslügen lauern: Die Hauptfigur Rahel in Laura Vogts Roman «Was uns betrifft» tauschte ihr freies Künstlerleben gegen ein kleinbürgerliches Idyll ein.
Lebenslügen lauern: Die Hauptfigur Rahel in Laura Vogts Roman «Was uns betrifft» tauschte ihr freies Künstlerleben gegen ein kleinbürgerliches Idyll ein.
Foto: Ennio Leanza, Keystone

Rahel hält ihr zweites Kind in den Armen. Es ist ein Mädchen, und für Rahel bricht eine Welt zusammen. Sie verliert den Halt in einem Leben, das vorher so ordentlich und konventionell schien, mit Sohn, Mann und Einfamilienhaus auf dem Land.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.