Zum Hauptinhalt springen

«Um das Liz trauern müssen wir nicht»

Der Leiter der psychologischen Beratungsstelle kritisiert die Überstrukturierung gewisser Institute und rät dazu, das Hinauszögern mit Plänen zu managen.

Was sind aus Ihrer Sicht die Gründe für die lange Studiendauer der letzten Liz-Studierenden?

Es gibt zwei Gruppen: die mit den Verpflichtungen neben dem Studium wie Kinder oder Beruf und die mit den psychischen Problemen. Dazu zählen übertriebener Perfektionismus oder Motivationsmangel, aber auch Arbeitshemmungen wie Prokrastination oder Prüfungsängste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.