Zum Hauptinhalt springen

Wie Forscher schlechtes Flugwetter überlisten

Gewitterzellen, Schneefall und Wirbelschleppen: In Deutschland arbeiten Fachleute daran, den Einfluss von Wind und Wetter auf den Flugverkehr zu verringern – mit ersten Erfolgen.

..., Schneefall und ähnliche Ereignisse zurückzuführen.
..., Schneefall und ähnliche Ereignisse zurückzuführen.
Keystone
1 / 1

«Wetter & Fliegen» lautet der simple Name des Projekts, das nicht nur Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) vier Jahre lang in Atem gehalten hat, sondern auch Piloten, Flugtechniker, Meteorologen und andere Fachleute. Um den Einfluss auf den Flugverkehr zu erfassen, hatten sie drei Phänomene im Blick: Winterwetter, Gewitter und die sogenannten Wirbelschleppen – jene Turbulenzen hinter Passagierjets, die nachfolgende Flieger zu einem Mindestabstand zwingen, bis sich die Luft wieder «beruhigt» hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.