Zum Hauptinhalt springen

Vor dem Start die Politikerschelte

Aus dem Logbuch der Solar Impulse 2.

Solar Impulse 2 ist wieder einsatzbereit. Starker Wind hatte nach der Landung auf dem Flugplatz in Nagoya die Ab­deckung eines Querruders beschädigt. Nun beginnt erneut das lange Warten auf ein wettergünstiges Fenster für den Überflug des Pazifiks von Japan nach Hawaii. Es regnet, und die Zirren – Wolken aus Eis – waren gestern zu dicht. Die Ingenieure verwarfen zudem die Strategie, zwei Kaltfronten zu durchqueren. Die Risikoabschätzung ist heute eine andere als noch zu Zeiten der Flugpioniere. Heute helfen Computermodelle, die Gefahr für Pilot und Flugzeug präziser einzuschätzen. Deshalb geht man heute auch ein kleineres Risiko ein, twittert Abenteurer André Borschberg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.