Zum Hauptinhalt springen

Mit Handy und GPS gegen den Veloklau

In Schweizer Städten verschwinden Tausende Zweiräder auf Nimmerwiedersehen. Doch Fachleute arbeiten an Systemen, mit denen sich Velos und E-Bikes leichter registrieren und auffinden lassen.

Leichte Beute: Nicht überall lassen sich Velos an einem festen Gegenstand sichern, wie hier in der Berner Innenstadt.
Leichte Beute: Nicht überall lassen sich Velos an einem festen Gegenstand sichern, wie hier in der Berner Innenstadt.
Keystone
1 / 1

Wer im Internet nach Strategien gegen Velodiebe sucht, stösst oftmals auf ein Augenzwinkern, das sich aus der Hilflosigkeit speist. Eine «giftgrüne Mamba-Schlange» um Querstange und Lenkrad wickeln, so schlägt ein Blogger vor, um Verbrecher abzuschrecken. Andere raten dagegen, nagelneue Velos «visuell zu verschrotten» – mithilfe von selbstgemachten Rostflecken, kräftigen Hammerschlägen oder künstlichen Kerben, die man in die Schutzbleche feilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.